Sigmund Freud und Wien um 1900

city tour vienna Sigmund Freud

Auf den Spuren Sigmund Freuds: Ringstraße, Lieblingskaffeehaus und Freud-Museum

Wir beginnen am geschichtsträchtigen Heldenplatz. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich, den Hitler auf diesem Platz im März 1938 verkündete, musste die Familie Freud nach London flüchten.

Unser Spaziergang führt uns entlang des schönsten Teils der Ringstraße. Sigmund Freud ging sehr gerne hier spazieren und sah all diese großartigen Gebäude entstehen, das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum, die Hofburg, das Parlament, das Universitätsgebäude und die Votivkirche.

Im Café Landmann hatte Freud seinen speziellen Stammplatz. An der gleichen Adresse lud die erste weibliche Journalistin Wiens, Berta Zuckerkandl-Szeps gerne Künstler in ihren Salon.

Ein paar Schritte weiter ist die Universität zu finden, an der Freud viele Jahre gelehrt hat. Im Arkadengang dieses vom Studentenleben geprägten Gebäudes sehen wir seine Büste.

Ein Stück weiter befindet sich das Palais Ephrussi, bekannt durch das Buch „Der Hase mit den Bernsteinaugen“.

Noch ein Stück weiter am Schottenring befand sich der Wohnsitz der Familie Stefan Zweigs. Er hat in seinem Buch „Die Welt von Gestern“ das Flair der Zeit um 1900 in Wien verewigt. Gegenüber dieser Adresse war die erste Familienwohnung der Freuds im sogenannten Sühnhaus. Bald wurde die Wohnung zu klein und die Freuds übersiedelten in die berühmte Adresse Berggasse 19, wo Freud fast 50 Jahre gewirkt und gelebt hat.

Dauer: 1,5 – 2 Stunden
Führungsentgelt: Euro 180 pro Gruppe, bis 4 Personen Euro 140

 

Sie möchten wegen dieser Führung nachfragen oder sie buchen? Ich freue mich und antworte umgehend!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email-Adresse (Pflichtfeld)

Datum/Zeit (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen

Adresse

Anzahl der TeilnehmerInnen

Anmerkungen